Die Gendiät gibt es schon seit einigen Jahren auf dem Markt und wird in der Regel von Ärzten, Apotheken, Heilpraktikern aber auch Sport- und Fitnessstudios angeboten. In der Regel ist diese Diät mit einer umfangreicheren Beratung oder auch Begleitung während der Diätphase verbunden. Die eigentliche Genanalyse wird auch häufig als MetaCheck bezeichnet. Im Internet finden sich Portale, die die Suche nach einem passenden Berater in der Nähe erleichtern. Apotheken sind häufig leichter leben in Deutschland angeschlossen, ein anderer Anbieter wäre CoGAP, dem vor allem auch Ärzte, Ernährungs- und Fitnesstrainer angeschlossen sind.

Gendiät – Die Theorie

Unser Körpergewicht wird zu über 50% von unseren Genen bestimmt. In unserer Evolution haben wir uns von Jägern und Sammlern mit einer sehr hohen Fleischzufuhr von geschätzten 65% unserer Gesamtnahrungsaufnahme und einer Pflanzenzufuhr von etwa 35% allmählich zu Ackerbauern weiterentwickelt, wodurch sich der Pflanzenanteil in unserer Ernährung auf etwa 90% erhöhte und die Fleischzufuhr nur noch um die 10% lag. Und seit nun ungefähr 2 Generationen haben schnellverfügbare Kohlenhydrate mit stark industrieverarbeiteten Lebensmitteln in unsere Ernährung Einzug erhalten. Die Theorie der Gendiät besagt, dass wir Menschen unsere Nahrung unterschiedlich gut verwerten können, weil wir in unseren Genen teilweise noch auf unterschiedliche Evolutions-Typen „programmiert“ sind. Bis sich unsere Gene den Gegebenheiten anpassen, kann es durchaus 500 bis 1.000 Generationen dauern.

Dies führt dazu, dass z.B. der genetische Typ des Jägers und Sammlers vor allem an Kohlenhydraten sparen muss, weil sein Körper diese nicht gut verarbeiten kann. Der Gentyp des Ackerbauers hat hingegen wahrscheinlich Schwierigkeiten mit höheren Fettanteilen in seiner Ernährung und kann Kohlenhydrate ggf. schon deutlich besser verarbeiten.

Die Analyse wird durch einen einfachen Mundabstrich vorgenommen und anonymisiert in ein Labor eingesendet. In der Regel erhält der Berater nach 14 Tagen das Laborergebnis zusammen mit einer Auswertung und einem, auf das Ergebnis zugeschnittenen, Ernährungsplan zurück. Je nach Anbieter kann sich der Umfang der Auswertungen und der darauf aufbauenden Gespräche unterscheiden. Dadurch kommen eventuell auch unterschiedliche Preismodelle zu Anwendung.

Über eine Genanalyse kann zusätzlich festgestellt werden, mit welcher sportlichen Betätigung  unser Körper am Besten zurecht kommt und wie eine Diät durch Sport am Idealsten unterstützt werden kann. Daher kann man bei einigen Anbietern in den Auswertungen ablesen, ob unsere Energieverbrennung besser über Ausdauer- oder Kraftsport angekurbelt wird.

Selbstverständlich steckt auch hinter dieser Diät die Grundlage der Energiebilanz. Denn dieses Prinzip gilt immer, egal ob wir abnehmen oder zunehmen möchten. Dies können wir durch eine Genanalyse nicht austricksen. Daher sind die Ernährungspläne dem individuellen Gesamtumsatz angepasst. In der Regel wird bei der Ernährungsumstellung etwa der benötigte Grundumsatz über die Nahrung zugeführt, so dass die Gewichtsabnahme aus dem fehlenden Leistungsumsatz resultiert. Die Auswahl der Nahrungsmittel kann aber den Erfolg der Diät positiv unterstützen.

Kann eine Genanalyse eine Diät unterstützen? #MetaCheck Klick um zu Tweeten

 

Für wen eignet sich die Gendiät?

Da die Gendiät schon alleine aufgrund des MetaChecks mit einer Geldausgabe verbunden ist und in der Regel in einem Gesamtpaket mit Ernährungsschulungen und -beratungen angeboten wird, ist diese Form der Diät nicht unbedingt für diejenigen geeignet, die kurzfristig einige Kilos verlieren möchten aber grundsätzlich recht zufrieden mit ihrem Körpergefühl sind. Diese Diät ist meiner Meinung nach vor allem an Abnehmwillige gerichtet, die in der Vergangenheit schon einige Diäten ausprobiert haben und dies vielleicht auch mit mäßigem Erfolg. Gerade Personen, die einen größeren Leidensdruck spüren, sich unwohl mit ihrem Gewicht fühlen und gerne auch die persönliche Betreuung und Motivation während der Diätphase in Anspruch nehmen möchten, für die ist diese Form der Diät gut geeignet.

Die individuelle Genanalyse verändert sich nicht, so dass die Ergebnisse ein Leben lang Bestand haben. Es gibt in der Praxis mit dieser Diät gute Erfolge zu verzeichnen. Selbstverständlich hängt auch der Erfolg dieser Diät immer von der Motivation der Teilnehmer ab. Durch die persönliche Betreuung ist diese aber oftmals eher höher angesiedelt.